Die SublimeLine - Individuell bis ins Detail

Mit über 700 Variationen bietet die SublimeLine eine riesige Auswahl an Brustimplantaten. Dabei können Patient:innen und Ärzt:innen ganz gezielt das Modell wählen, das perfekt passt.

Die Auswahl der passenden SublimeLine Variante erfolgt in drei Schritten:

  1. Vermessung des Brustkorbs und Bestimmung der Basisbreite
  2. Auswahl der Grundform und der Implantatoberfläche
  3. Entscheidung für eine der vier Projektionen ("Wölbung")

Im ersten Schritt wird die Basisbreite des Implantats ermittelt. Sie ergibt sich aus den Massen des Brustkorbs. Ist die Basisbreite bestimmt, kann geklärt werden, welche der vier Grundformen und Oberflächen die richtigen für die Patient:innen sind. Unterstützend kann auch die sogenannte Y-Formel herangezogen werden: Link.

Die drei Grundformen der SublimeLine:

  1. Même® – Das traditionelle Brustimplantat mit kreisrunder Auflagefläche bzw. Basis und einem gleichmässig gewölbten Profil.
  2. Replicon® – Die Klassiker unter den anatomischen Formen, sie haben eine runde Basis und ein tropfenförmiges Profil mit mehr Volumen in der unteren Hälfte.
  3. Opticon® – Diese Implantate sind eine Variante der anatomischen Form. Sie haben eine verkürzte Auflagefläche und eignen sich besonders für Frauen mit viel Unterhautfettgewebe im Dekolletee.

Abschliessend wird die Projektion des Implantats ausgewählt. Sie beschreibt die maximale Distanz zwischen der Implantatbasis bzw. Rückseite und dem gewölbten vorderen Teil. Vereinfacht gesagt, handelt es sich bei der Projektion um die Wölbung des Brustimplantats. Dabei kann zwischen vier Varianten gewählt werden: niedrig, moderat, hoch und extra hoch.